Liebes Publikum

Sehr schöne Weihnachtsgeschichten für Groß und Klein, Jazz vom Feinsten, gefühlvolle Liebesgeschichten, eine Filmdelikatesse und zwei Komödien, die den Winterblues vergessen lassen.

Unsere Reihe „Gegen das Vergessen“ findet mit „Lieber Thomas“, der Geschichte eines unangepassten Autors aus der ehemaligen DDR, eine vorläufigen Abschluss.

Ebenso die Reihe „vergissmeinnicht“ mit „Supernova“ dem liebevollen Abschied eines langjährigen Paares auf einer letzten Reise durch den Lake District. Filmstarts.de schreibt zu „Supernova“ :  „Wer mal wieder stilvoll heulen möchte, ist bei diesem tief berührenden Film genau richtig. Zumal sich „Supernova“ nicht im Melodram suhlt oder in Klischees versinkt, als Ausgleich für all die Tragik aber auch immer wieder warmherzigen Humor und wunderschöne Bilder liefert.“

Was das Heulen im Kino angeht – es ist immer mal wieder eine wunderbare Gelegenheit, um auch ein bißchen eigenes Leid wegzuheulen.

Ist es in „Supernova“ ein männliches Paar, so nähern  sich in „Ammonite“ zwei Frauen an .  Kate Winslet, als vom männlichen Forschungsbetrieb hochnäsig ignorierte Paläontologin, lebt mehr schlecht als recht vom Verkauf von Versteinerungen. Ihre Gefühle sind  unter einer schroffen Art so gut versteckt wie die Ammoniten, die sie mühsam dem Geröll der wilden Küste von Cornwell abringt. Allein ihr Minenspiel ist ein filmischer Genuss.

Vom 17. – 20.12. seid Ihr zu einem wundervollen Waldspaziergang in den Bayrischen Wald eingeladen. Am Sonntag, 19.12. auch mit fachmännischer Begleitung durch den Leiter des Forstamtes Hillesheim, Herrn Pinn.

In den Feiertagswochen sorgt Wes Anderson mit gewohnt überbordender Phantasie für Augenschmaus (The French Dispatch) und für kulinarische Genüsse über die Feiertage sorgt „À la Carte“ . Zum Ende des Jahres entführt uns der Film „Monte Verita“ auf den Berg der Wahrheit ins Tessin, wo eine im engen Korsett bourgeoisen  Lebens eingezwängte Wienerin sich langsam aus ihren bisherigen Lebensmustern zu lösen beginnt.

Kinogutscheine sind Geschenke von bleibendem Wert. Ein Vorschuss auf ein immer wieder tolles Programmangebot.

Wir wünschen eine entspannte Weihnachtszeit.

Bleibt gesund und neugierig!

Christine Runge und das Team der Eifel-Film-Bühne