Liebes Publikum,

die Tage werden schon deutlich kürzer und deshalb gibt es ab Oktober wieder „Kino am Nachmittag“ (KaN), immer montags um 15.00 Uhr für alle, die nicht gerne im Dunkeln unterwegs sind.

16 Filme in 5 Wochen, da sollte für jeden etwas dabei sein.

Mit „Persischstunden“ startet im Oktober auch meine jährliche Reihe „Gegen das Vergessen“. Es werden in dieser Reihe noch folgen: „Chichinette“, „Winterreise“ (Der letzte Film mit Bruno Ganz) und „Resistance“.

Zwei Filme aus der Reihe „Wie wollen wir leben“ – „Unser Boden – Unser Erbe“ und „The Great Green Wall“ –  sollen noch einmal aufrütteln.  Aber auch die Hoffnung bestärken, dass eben doch jeder etwas gegen den Klimawandel tun kann und dass es durchaus Lösungen gibt, man muss nur energisch dafür sorgen, dass sie auch umgesetzt werden.

Obwohl es inzwischen eine neue Abstandsregelung für Kinos gibt, werden wir zunächst noch an der alten Regelung – zwei Plätze nach der Seite, nach vorn und nach hinten freilassen – festhalten. Bei unserem großen Saal hatten wir bei dem derzeit noch zögerlichen Besuch bisher kein Problem, die Besucher mit dem größeren Abstand zu setzen. Und es erspart uns und Euch die platzgenaue Registrierung. Wir möchten so viel Freiheit bieten wie es bei den vielen Einschränkungen in unserem Leben möglich ist.

Gerne nehmen wir telefonisch oder per E-Mail gesandte Vorbestellung an. Schneller geht es beim Einlass, wenn man sich die Registrierung von unserer Website herunterlädt, ausgefüllt mitbringt und beim Kartenkauf an der Kasse abgibt. Dann fühlt es sich – abgesehen von der Maske bis zum Platz- schon fast wie ein normaler Kinobesuch an.

Wir freuen uns auf Euch.

Bleibt neugierig und flexibel!

Christine Runge

und das Team der Eifel-Film-Bühne