Skip to main content

8 Auszeichnungen und 3 Nominierungen in 6 verschiedenen Ländern. Tottori – Kopfüber ins Abenteuer konnte sowohl national als auch international Publikum, Kinder- und Fachjurys von sich
überzeugen. In dem preisgekrönten Spielfilm nehmen uns die Regisseure Silje Salomonsen und Arild Østin Ommundsen nicht nur mit auf eine Entdeckungsreise durch die Natur Norwegens, sondern
auch auf ein Abenteuer zweier Schwestern, die unterschiedlicher nicht sein könnten. Um ihren verletzten Vater aus einer Felsspalte retten zu können, müssen sie genau diese Unterschiede zu ihrer
„Superpower“ machen.
Vega ist neun Jahre alt und sehr praktisch veranlagt. Sozusagen „die einzige Normale in der Familie“. Ihre fünfjährige Schwester Billie hingegen ist wild und impulsiv, ähnlich wie der Vater, der in Vegas
Augen ebenfalls häufig spontan und unüberlegt handelt. Weil die Mutter der beiden Mädchen den Sommer über wegen Erschöpfungszuständen eine „Auszeit“ in einer Klinik nimmt, plant der Vater mit
seinen beiden Töchtern einen mehrtägigen Ausflug in die Berge.
Auf ihrer Tour durch die atemberaubende Natur Norwegens übernachten die drei im Zelt, beobachten den Sonnenuntergang und der Vater zeigtt den beiden Mädchen, wie man Fische mit bloßen Händen fängt. Er möchte Ihnen die bestmögliche Zeit bieten. Doch dann stürzt der Vater in eine tiefe Höhle und verletzt sich am Knöchel. Auf der Suche nach Hilfe, müssen sich Vega und Billie mutig ihren Ängsten stellen.
Der heitere wie spannende Spielfilm aus Norwegen ist im Grunde genommen ein Roadmovie für jüngere Kinder und Familien, das aus der Sicht der älteren Schwester Vega erzählt wird. Sie und die kleine Billie müssen sich allein in der Natur zurechtfinden, um Hilfe für ihren verletzten Vater zu holen.
Was zunächst gar nicht so schwierig zu sein scheint, entwickelt sich zu einem aufregenden Abenteuer, da die Kinder aus Angst vor einer Hängebrücke einen Umweg nehmen und sich verlaufen…

Prädikat: besonders wertvoll

  • Norwegen 2020
  • Regie: Arild Østin Ommundsen, Silje Salomonsen
  • mit Billie Østin, Vega Østin, Mette Arnstad
  • Spieldauer: 78 Min
  • frei ab 0