Skip to main content

Chicago 1956. Der Brite Leonard schneidert meisterhafte Anzüge. Das fällt auch der Gangsterfamilie Boyle auf, die nicht nur seine Arbeit sondern auch seine Diskretion schätzt. Sie nutzen seinen Laden, um dort geheime Nachrichten und Päckchen zu deponieren und abzuholen. Als zwei Killer in seinem Laden auftauchen geraten er und seine Assistentin in Lebensgefahr.

Graham Moore gibt nach seinem Drehbuch-Oscar für „The Imitation Game“ sein Regiedebüt mit einem Gangsterthriller. Er spielt nur in einem Setting und ist ein konzentriertes Kammerspiel, das zunehmend spannender, trickreicher und komplexer wird. Es macht großen Spaß Mark Rylance, der schon das Beste an „Don’t Look Up“ war, als Handwerker, der nur allzu leicht unterschätzt wird, zu beobachten. Gerade ab der zweiten Hälfte entwickelt der Film in seiner Geheimniskrämerei und den Mystery-Elementen einen schönen Agatha-Christie-Vibe und erinnert ein bisschen an „Knives Out“.

  • USA 2022
  • Regie: Graham Moore
  • mit Mark Rylance, Zoey Deutch, Dylan O’Brien
  • Spieldauer: 106 Min
  • frei ab 16