Zum Bundesstart
Die berühmte Fox-Fanfare ist durch deutsches Liedgut ersetzt. Zum Vorspann (in Fraktur!) tönen die Beatles germanisch mit „Komm gib mir deine Hand“. Dazu gibt es NS-Propaganda aus alten Wochenschau-Aufnahmen mit frenetischen Massen und „Sieg Heil“-Rufen. Mit dieser grandios grotesken Ouvertüre im „Monty Python“-Stil beginnt der Neuseeländer Taika Waititi seine Hitler-Groteske. Er selbst gibt den Diktator als vertrottelten Clown, der als imaginärer Fantasie-Freund dem zehnjährigen Jojo Betzler (Roman Griffin) erscheint. Der Knirps ist fanatisch begeistert vom Führer und dem Nationalsozialismus. Euphorisch nimmt er am Ertüchtigungslager der Hitler-Jugend teil. Bei der Mutprobe, dem Töten eines Hasen, scheitert der Junge jedoch, was ihm unter Gespött den titelgebenden Spitznamen einbringt. Selbst der Unfall mit einer Handgranate, der sein Gesicht entstellt, bringt JoJo nur kurzfristig von seinem Fanatismus ab.

Erschüttert wird das Weltbild des Mini-Nazis erst, als er im trauten Heim das jüdische Mädchen Elsa (Thomasin McKenzie) entdeckt, welches seine Mutter Rosie (Scarlett Johansson) dort heimlich versteckt. Plötzlich stehen alle antisemitischen Vorurteile, die dem Jungen erfolgreich eingeimpft wurden, auf dem Prüfstand der Wirklichkeit. Weshalb sie denn keine Hörner auf dem Kopf habe, wie alle Juden, will der Junge wissen. Die würden erst mit 21 Jahren wachsen, bekommt er als lakonische Antwort. JoJo ist schwer beeindruckt – und auch ein bisschen verknallt in das fünf Jahre ältere Mädchen. Brenzlig wird die Lage, als plötzlich fünf Gestapo-Leute vor der Türe stehen. Derweil die Mutter wie vom Erdboden verschwunden scheint. Widerstandskämpfer auf dem Marktplatz am Galgen hängen. Und der Krieg immer näherkommt.

  • Tschechien/Neuseeland/USA 2019
  • Regie: Taika Waititi
  • Darsteller: Roman Griffin Davis, Thomasin McKenzie, Taika Waititi
  • FSK: 12
  • Spieldauer: 108 Min.
Donnerstag 23.01. um 20:00 I Freitag 24.01. um 18:00 und 20:30 I Samstag 25.01. um 20:30 I Sonntag 26.01. um 20:30| Montag 27.01. um 15:00 KaN und 20:30