Skip to main content

Seit mehr als 60 Jahren ist Joan Baez eine der bekanntesten Stimmen der populären Kultur,
hat mit ihren Liedern, aber auch ihrer aufrechten, kämpferischen Haltung Generationen von
maßgeblichen Künstlern sowie Menschen auf der ganzen Welt beeinflusst. Nun blickt die
wichtigste amerikanische Folksängerin zurück auf ihre Karriere und ihr Leben: von ihren
lebenslangen emotionalen Problemen, über ihr Engagement in der Bürgerrechtsbewegung mit
Martin Luther King, bis hin zu der schmerzlichen Beziehung mit dem jungen Bob Dylan. In
offenen, ungeschminkt ehrlichen Gesprächen, die ungeahnte persönliche Kämpfe und innere
Dämonen zu Tage fördern, gewährt sie einen tiefen Blick in ihre Seele. Das Ergebnis ist ein
filmisches Dokument von mitreißender Power, das einer außergewöhnlichen Frau ein würdiges Denkmal setzt.

Am Sonntag, 28.Januar nach der Vorstellung um 18:00 Uhr, möchten wir aus Anlass des Gedenktages (27.01) an die Befreiung von Auschwitz gemeinsam mit Hildegard Klaeren an der Gitarre, Friedens- und Freiheitslieder von Joan Baez singen.

  • USA 2023
  • Regie: Karen O’Connor
  • Dokumentarfilm
  • Spieldauer: 113 Min
  • frei ab 12
Consent Management Platform von Real Cookie Banner