Skip to main content

100 Jahre nach ihrer Ausrottung kehren die Wölfe nach Deutschland zurück, in ein Industrieland voller Menschen. Sie kommen wieder, weil wir sie lassen. Das haben wir demokratisch entschieden. Ihre Rückkehr ist Ausdruck des Wandels in unserem Umgang mit der Natur. Wir sind bereit, die Herrschaft über die Erde wieder zu teilen, auch weil wir einsehen: Als Alleinherrschende gehen wir unter.
„Im Land der Wölfe“ erzählt vom Leben unserer neuen Nachbarn. Die Tiere leben nicht in einer verwunschenen Wildnis in Naturschutzgebieten, sondern mitten unter uns. Sie finden Nischen in der Kulturlandschaft. Sie ziehen sich in die Wüstungen alter Tagebaue zurück, nutzen unsere Wege, überqueren Autobahnen und laufen durch Dörfer. Ihre Welpen spielen mit unseren Abfällen und trinken aus den Furchen, die Maschinen im Waldboden hinterlassen. Manchmal fressen Wölfe Nutztiere. Und viele Menschen haben eine tiefsitzende Angst vor ihnen. Die Landnahme der Wölfe fordert uns heraus – Akteure aus Verwaltung, Wissenschaft, Landwirtschaft, Politik, Naturschutz und der Bevölkerung diskutieren über die Welt der Wölfe in Deutschland

Am Sonntag, 23. Juni, dürfen wir zu der 18:00 Uhr Vorstellung Experten aus der Region begrüßen: Regino Esch vom Bio-Ziegenhof Wascheid und Vorsitzender von Bioland Rheinland-Pfalz, Johannes Pinn, Forstamtsleiter in Hillesheim und Josef Spohr als Vertreter der Jägerschaft. Wir freuen und auf eine spannende Diskussion.

  • Deutschland 2023
  • Regie: Ralf Bücheler
  • Dokumentarfilm
  • Spieldauer: 102 Min
  • frei ab 12
Consent Management Platform von Real Cookie Banner