Skip to main content

Um die Finanzierung für ihre Forschungsarbeiten am Berliner Pergamonmuseum zu sichern, erklärt sich Wissenschaftlerin Alma bereit, drei Wochen lang mit einem humanoiden Roboter zu leben, um zu evaluieren, ob es empfehlenswert ist, einen solchen als mögliche Lebenspartner für Menschen zuzulassen. Tom spricht mit einem leicht britischen Akzent, ist über die Maßen charmant und liest ihr jeden Wunsch von den Augen ab. Ein Gräuel für die eigenständige Alma, die ihn als Roboter abtut, aber ganz allmählich seine Qualitäten zu schätzen weiß.

Elegante und hinreißende Komödie, die nicht nur in perfekter Screwball-Manier eine ungewöhnliche Liebesgeschichte erzählt, sondern damit große, philosophische Themen verhandelt. Maria Schrader, die mit ihrer Serie „Unorthodox“ Preise sammelte, liefert nach „Vor der Morgenröte“ ein weiteres Film-Highlight, das mit dem Bären für seine herausragende Hauptdarstellerin Maren Eggert gewürdigt wurde. Auch Dan Stevens und Sandra Hüller überzeugen im mit überraschenden Momenten und tollen Dialogen gespickten Film, den Schrader mit Jan Schomburg schrieb.

  • Deutschland  2021
  • Regie: Maria Schrader
  • Maren Eggert, Dan Stevens, Sandra Hüller, Hans Löw
  • Spieldauer: 108 Min.
  • frei ab 12
Do. 08.07. 19:00 | Fr. 09.07. 20:30 | Sa. 10.07. 18:00 | So. 11.07. 20:30 | Mo. 12.07. 20:30