Das Kriegstagebuch einer Frau aus Syrien ist ein beeindruckendes Dokument von brutaler Wahrhaftigkeit und in seinem verhaltenen Optimismus ein beinahe zärtliches Geschenk an die eigene Tochter – die kleine Sama, geboren im eingekesselten Aleppo während der Bombenangriffe. Waad al-Kateabs Film entstand unter Mitwirkung des erfahrenen Dokumentaristen Edward Watts. Ihr gemeinsames Werk ist nicht nur ein Appell gegen den Krieg, sondern ein Weckruf an die Welt.

Festivalpreise/Pressestimmen:

2019 Filmfestival Cannes, Bester Dokumentarfilm
2019 Europäischer Filmpreis als bester Dokumentarfilm
2019 British Indipendent Film Awards: Bester Film, beste Regie, bester Schnitt, bester Dokumentarfilm
2019 Filmfest München, Publikumspreis
2019 Filmkunstmesse Leipzig, Preis der Jugendjury

2020 Nominierung für den OSCAR als bester Dokumentarfilm!

Prädikat: besonders wertvoll

  • Großbritannien 2019
  • Regie: Waad al-Khateab, Edward Watts
  • Dokumentarfilm
  • FSK 16
  • Spieldauer: 95 Min.
Do. 17.09. um 20:30 | Sa. 19.09. um 18:00 | Mo. 21.09. um 20:30