Skip to main content

Die Geschichte und die Geschichten der Frauen wurden über Jahrhunderte unterdrückt, nicht erzählt, vergessen…

Johanna Dohnal war eine der ersten Feministinnen in einer europäischen Regierung, sie war Staatssekretärin und Frauenministerin. 1995 ist man die österreichische Frauenministerin Johanna Dohnal endlich losgeworden. Sie war Sand im Getriebe und unbequem.

DIE DOHNAL setzt Johanna Dohnal ein filmisches Denkmal, der ersten Frauenministerin Österreichs. Der Film besticht durch seine Aktualität – obwohl Johanna Dohnal in den 80er und 90er Jahren ihre politische Karriere erlebte. Viele ihrer Beobachtungen und Vorschläge für ein gleichberechtigtes Leben werden auch noch heute aufgeführt – daran kann man erkennen, wie weit es tatsächlich mit der Gleichberechtigung ist. Laut einer Studie des Weltwirtschaftsforums von 2019 wird es noch knapp 100 Jahre dauern, bis weltweit Gleichberechtigung zwischen Männern und Frauen herrscht. Bis zur Gleichberechtigung am Arbeitsplatz werde es sogar noch 257 Jahre dauern, heißt es in der Studie.

Johanna Dohnal ist eine charismatische Politikerin gewesen, die eine ganze Generation mit ihrem Tatendrang und ihrer Unbeirrbarkeit nachhaltig geprägt hat. DIE DOHNAL ist ein universeller Film gegen das Vergessen und für eine gleichberechtigte Zukunft.

  • Östereich 2019
  • Regie: Sabine Derflinger
  • Annemarie Aufreiter, Johanna-Helen Dohnal, Ingrid Dohnal, Sonja Ablinger, Ferdinand Lacina, Elfe Semotan, Trautl Brandstaller, Brigitte Ederer, Hanna Herbst, Julia Herr, Käthe Kratz, Alice Schwarzer
  • Spieldauer: 111 Min
  • frei ab 0
Do. 19.08. 18:00 | Fr. 20.08. 18:00 | Sa. 21.08. 18:00 | Mo. 23.08. 20:30