Kurzfilme im Juni

Seit 2002 spielen wir regelmäßig Kurzfime vor den Abendvorstellungen, wobei wir uns bemühen, die Kurzfilme so auszusuchen, dass sie thematisch zu wenigstens einem der beiden Hauptfilme passen. Wir möchen den "Kurzen" ein Forum bieten, denn sie sind mit ebensoviel Herzblut gedreht wie ihre großen Geschwister. Und manch ein heute berühmter Regisseur hat mit einigen Kurzen seine Karriere gestartet.

vom 01. - 05.06.

Opossum

Deutschland 2014, Regie: Paul Cichon, 4 Min,

In einem Großraumbüro steht ein Kafffeeautomat. Was die Menschen nicht wisssen, die Kaffeemascine wird von einer Opossumfamilie betrieben!
__________________________________________________

08. - 12.06.

One Minute Fly

Deutschland 2008, Regie: Michael Reichert, 3'55 Min

Wie der Name schon sagt, hat eine Ein-Minuten-Fliege nur eine sehr begrenzte Lebenserwartung. In einer Minute möchte sie alles erleben, was das Leben lebenswert macht.
__________________________________________________

16. - 19.06.

Maa Baa

Deutschland 2016, Regie:Ahmad Saleh 5 Min,

Zwei ganz unterschiedliche Schafe lernen, die Angst voreinander zu verlieren.
__________________________________________________

22. - 26.06.

Goodbye Mister De Vries

Niederlande 2013, Regie: Mascha Halberstad, 5'48 Min

Der 93-jährige Herr de Vries verbringt seine letzten Tage am Fenster seiner Hütte in Waterland - bis ihn ein unerwarteter Besucher aufschreckt. Der alte Greis wird mit einem Paket überrascht, das seine alten friesischen Schlittschuhe enthält. In dem Moment erkennt er, dass er nicht als ein Schatten seiner selbst, sondern als der Mann, der er einmal war, das Leben verlassen möchte. __________________________________________________

29.06. - 03.07.

Mensch und Maschine

Deutschland 2013, Regie: Jens Rosemann, Silke Brandes, 0'40 Min.

Dass Maschinen den Menschen im Griff haben, ist keine SciFi Zukunftsvision. Es ist schon jetzt alltägliche Realität.

_