Maria Stuart, Königin von Schottland
Großbritannien 2018

	Maria Stuart, Königin von Schottland
Regie:
Josie Rourke
mit:
Saoirse Ronan, Margot Robbie, Jack Lowden, Joe Alwyn, Gemma Chan
FSK:
12
Spieldauer:
125 min.
 
Die Geschichte der schottischen Königin als faszinierendes und episches Drama über Macht, Gier und dem erbitterten Kampf zweier Rivalinnen um den englischen Thron. Schottland, 1561. Maria Stuart betritt als Königin ihres Landes seit Jahren zum ersten Mal heimischen Boden. Sie ist 19 Jahre alt, wunderschön und kehrt als Witwe des französischen Königs zurück. Entschlossen, ihr Land, das von Glaubenskonflikten und Clan-Streitigkeiten entzweit ist, zu einen, übernimmt sie die Regierungsgeschäfte von ihrem Halbbruder, mit dem sie sich überwirft. Doch er ist nicht der einzige, dem eine Frau mit eigenem Kopf auf dem schottischen Thron nicht gefällt. Neben den ehrgeizigen Ratsmitgliedern und dem fanatischen protestantischen Prediger John Knox, der die Katholikin Stuart am liebsten aus dem Land jagen möchte, ist es vor allem die englische Königin Elisabeth, der Maria Stuart ein Dorn im Auge ist. Denn Maria pocht auf ihren Anspruch als rechtmäßige Erbin des englischen Throns. Und je mehr Zeit vergeht, desto mehr spinnt sich das Rad der Intrigen und Gefahren, bis eines klar ist: Zwei Königinnen so nah beieinander – das kann nicht zu Frieden unter Schwestern führen. Sondern nur zu einem erbitterten Kampf um den Thron. Für mehrere Jahrzehnte waren die Schicksale von Elisabeth I. von England und Maria Stuart, Königin von Schottland, untrennbar miteinander verknüpft. Der Film von Regisseurin Josie Rourke erzählt nun Marias Geschichte und zeigt die ungebrochene Faszination der historischen Ereignisse, die in ihrer fast schon überstürzenden Abfolge einen mitreißenden erzählerischen Sog entwickeln. Rourke und ihr Drehbuchautor Beau Willimon basieren ihre Geschichte auf der literarischen Vorlage von John Guy, der mit seinem Buch über Maria Stuart völlig neue Erkenntnisse der Ereignisse liefert. In den Hauptrollen als Maria Stuart und Elisabeth glänzen Saoirse Ronan und Margot Robbie, die sich zum Höhepunkt gegen Ende des Films in einer kunstvoll arrangierten Szenerie gegenüberstehen, in der Licht und Schatten, Verbergen und Offenbaren miteinander kämpfen. Gerade hier stellen beide ihr kraftvolles Spiel unter Beweis. Ronan vereint als Maria Stuart Leidenschaft und Entschlossenheit, Güte und Starrsinn, Gefühl und Kalkül. Und auch in Robbies Gesicht, welches mehr und mehr zur starren Maske wird, ist all der Stolz, aber auch die Verzweiflung zu erkennen, die die Bürde einer Herrschaft mit sich bringt. Der Film porträtiert Maria Stuart als starke Frau, die zwar scheitert, aber doch immer ihre Würde behält und den Männern, die als austauschbare Intriganten gezeigt werden, weit überlegen ist. Bis ins Detail stimmige Kostüme, ein authentisch gewähltes Setting und berauschende Kulissen machen MARIA STUART, KÖNIGIN VON SCHOTTLAND zu einem Film, dessen hohe Kunst es ist, als Film über Geschichte die Geschichte wiederaufleben zu lassen.(Film-und Medienbewertungsstelle Wiesbaden) Prädikat: besonders wertvoll